08/07/2008

Migros vise les USA...

Migros vise les USA mais par l'intermédiaire d'Aproz...

C'est le Cashdaily de ce mardi qui nous l'apprend. Aproz devrait lancer dans les 2 mois une bouteille d'eau en PET répondant au doux nom de "Valais" avec comme logo le Cervin...

Für die Migros wirds

in der Schweiz zu eng

Expansion Die Migros-Tochter Aproz verkauft ihr Wasser bald in den USA. In der

Chefetage des orangen Riesen denkt man zudem an eine Expansion mit Interio.

Migros will mit

Swissness in den

USA punkten:

Ihre Mineralwasser-Tochter

Aproz steht kurz vor

dem Markteintritt. «In den

nächsten zwei Monaten

geht es los», sagt Aproz-

Direktor Michel Charbonnet

zu CASH daily. Er sei

in gutem Kontakt mit den

Abnehmern. Einige Millionen

Pet-Flaschen mit

einem Matterhorn auf

dem Flaschenboden will

Charbonnet in den USA

verkaufen. Auch Grossbritannien

sowie den Mittleren

und Fernen Osten

hat er auf dem Radar.

Aproz hilft umzusetzen,

was Migros-Industriechef

Walter Huber

kurz nach Amtsantritt vorgegeben

hatte: Er will den

Export der konzerneigenen

Industrie in fünf Jahren

auf 700 Millionen

Franken verdoppeln.

Nicht nur mit ihren Industriebetrieben

sucht die

Migros den Erfolg im Ausland,

sondern auch im

Handel. «Wir denken über

Interio nach», sagte der

neue Handelschef Ernst

Dieter Berninghaus der

deutschen «Lebensmittelzeitung

» auf die Frage

nach Expansionsplänen.

Das Interio-Konzept könne

sich für eine Internationalisierung

eignen.

Zudem sei im Online-

Bereich mit Le Shop, Office

World und Exlibris

«externes Wachstum

denkbar», so Berninghaus.

Experte bezweifelt, dass

Interio den Erfolg bringt

Solche Ambitionen im

Ausland sind neu. Bislang

beschränkt sich Migros

auf wenige Supermarkt-

Filialen in Frankreich und

Deutschland, auf ein

kleines Online-Angebot

sowie auf den geringen

Export ihrer Industriebetriebe.

Alles zusammen

trägt nur etwa 2,5 Prozent

zum Gesamtumsatz bei.

Dass Interio der Migros

im Ausland Erfolg bringen

könnte, wird von Experten

bezweifelt. Interio sei mit

etwas über 300 Millionen

Franken Umsatz nur ein

kleiner Fisch im Migros-

Konzern, sagt Detailhandelsexperte

Gotthard F.

Wangler. Viel eher müsste

die Migros seiner Ansicht

nach «mit grossen

Brocken kommen».

Interio zeigt exemplarisch

auf, was der Migros

in der Schweiz zu schaffen

macht. Zwar wächst die

Möbel-Tochter. Sie verliert

aber Marktanteile,

weil die Konkurrenz

schneller wächst.

Andreas Kohli

 

09:00 Publié dans News | Lien permanent | Commentaires (1) | Tags : migros, aproz | | | | | Pin it! | |  Facebook

Commentaires

"Caniche" wissen was das alles heissen soll (meunière) ?

Andreas, bekannt ist, dass man, mit "Aproz", nur noch im Bett pinkeln kann!

Übersetzung:
auf Französich: eine Sprache die sehr bald nicht mehr gebraucht werden wird.

"Andreas, il est connu qu'avec Aproz, on ne peut faire pipi "Kohli" !"


PS: Désolé! Mais j'ai été dans l'obligation d'utiliser le Français (langue morte ?) pour ce "jeu de mots" !

Écrit par : Père Siffleur | 09/07/2008

Les commentaires sont fermés.